U19 MTV Lübeck: Spaß schlägt sportlichen Ehrgeiz beim Heimturnier

  1. Startseite
  2. A-Jugend
  3. U19 MTV Lübeck: Spaß schlägt sportlichen Ehrgeiz beim Heimturnier

U19 MTV Lübeck: Spaß schlägt sportlichen Ehrgeiz beim Heimturnier

8 Spiele in drei Tagen davon 7 gewonnen – das kann sich rein von den Zahlen her schon sehen lassen, spielt aber am Ende des langen Handball-Days-Wochenendes eine untergeordnete Rolle für die erfolgsgewohnte U19 des MTV Lübeck.

Erst vor wenigen Wochen qualifizierten sich die zumeist 17- und 18jährigen Handballer mit der letzten Kraft und der letzten Chance für die zweite Saison nacheinander in der höchsten deutschen Jugendspielklasse JBLH. Die Freude war riesig, zumal damit nach viel Verletzungspech und Trainingsausfällen nicht unbedingt zu rechnen war. Die Freude wurde dann jedoch überschattet vom Rücktritt des Trainerteams Mirko Spieckermann, Jan-Philip Piehl und Physiotherapeutin Christina Grünwald. Natürlich brachte das einiges an Unruhe und Unsicherheit in die junge Mannschaft, aber im Hintergrund wurde und wird bereits emsig weitergearbeitet und viele Köpfe zusammengesteckt.

So stellten sich für die Teilnahme an den Handballdays dann die beiden Jugendwarte der großen MTV-Handballfamilie Matthias (Tissy) Deppisch und Robert Wagner zur Verfügung und abwechselnd bei den Spielen der großen Jungs an die Seitenlinie. Viel coachen mussten sie zwar nicht, aber dem interessierten Beobachter wurde schnell klar, dass man sich kennt und gegenseitig schätzt. Weil die Chemie so gut stimmt, werden Deppisch und Wagner auch in der Übergangsphase bis ein neuer A-Jugend-Bundesliga-Coach gefunden ist, die Jungs begleiten und die Vorbereitungsphase gestalten.

Zum sportlichen Turnierverlauf ist festzuhalten, dass die 6 Gruppenspiele (je 2x11Min) in recht souveräner Manier gegen SG Hamburg-Nord 2, Rellinger Turnverein von 1900 2, HSG Kremperheide/ Münsterdorf, BTB Aachen, THB Hamburg 03 und Lübeck 1876 gewonnen werden konnten. Ausgerechnet das Halbfinale am frühen Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz an der Lohmühle lief dann aber weniger rund und ging mit 6:8 gegen den Rellinger Turnverein von 1900 2 verloren. Mit einem 11:9 gegen Rellinger Turnierverein von 1900 1 trösteten sich die Lübecker bei ihrem Heimturnier immerhin noch mit dem 3.Platz.

Die MTV-Jungs waren sich am Ende aber einig, dass es bei diesem Turnier nur zweitrangig um die Ergebnisse auf den Spielfeldern geht. Mittendrin im zweitgrößten Jugendturnier der Welt gibt es doch so viel mehr zu erleben und kennenzulernen – vom Losverkauf für die Tombola, über holländische B-Jugendmannschaften zum Nationscup der besten Nachwuchstalente Europas. Mit so viel Spaß und Erlebnissen im und mit dem Team gehen die U19-Jungs des MTV Lübeck nun in eine wohlverdiente aber kurze Sommerpause.

Am 19. Juli startet die Saisonvorbereitung -erstmalig mit Athletiktraining auf dem Buniamshof. Auch hier haben Tissy Deppisch und Robert Wagner die sportliche Verantwortung übernommen und bereits Trainings- und Turnierpläne bis zum Saisonstart im September ausgearbeitet. Wer dann als hauptverantwortlicher Trainer an der Seitenlinie stehen wird, bleibt noch abzuwarten.    

Teambuilding und internationale Kontakte standen auch für die U19 des MTV Lübeck bei den Handball Days 2022 im Vordergrund (C) MTV/Arnd Habermann

Vorheriger Beitrag
MTV Lübeck U19 schafft überraschend erneut die Qualifikation für die höchste Spielklasse
Nächster Beitrag
U19 des MTV Lübeck verstärkt in die heiße Vorbereitungsphase

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü